Die dreiste Lüge mit den Corona-Toten

Sobald man sich als Corona-Skeptiker outet, kommt meist eine entsetzte Entgegnung wie diese: „Es sind doch schon Millionen an Corona gestorben.“ Politik und Medien tun ihr Möglichstes um dieses Ammenmärchen weiterhin zur „Wahrheit“ zu erklären, obwohl wir tatsächlich 2020 und noch immer eine deutliche Untersterblichkeit haben.
Ja, es stapeln sich tatsächlich hier und dort die Särge. Doch dies betrifft weder „echte“ Corona-Tote, noch hat es unmittelbar mit der „Pandemie“ zu tun, für die ich generell lieber die treffendere Bezeichnung Plandemie verwende. Stattdessen hat dies ausschließlich selbstgemachte Ursachen. Tatsächlich geht der dreiste Betrug sogar so weit, dass Totenscheine nachträglich geändert (gefälscht!) werden und es die Todesursache „Altersschwäche“ vielerorts offiziell nicht mehr zu geben scheint.

Wer mehr über die wirkliche Situation der Bestatter erfahren möchte, schaut bitte mal hier rein:

Des Weiteren empfehle ich zum Thema diesen Artikel von Boris Reitschuster:

https://reitschuster.de/post/die-bestatterin/


Corona Schockzahlen

Die Akte Lothar Wieler

Einer der ganz großen Schwurbler in Sachen gezielter Corona-Panikmache ist der Veterinärmediziner und Präsident des RKI, Lothar Wieler. Das Robert Koch Institut ist entgegen der landläufigen Meinung KEIN unabhängiges Forschungsinstitut, sondern eine weisungsgebundene Institution, die direkt der Bundesregierung unterstellt ist. In Sachen Pseudowissenschaft, Vetternwirtschaft und kompletter Inkompetenz steht RKI-Chef Wieler, meines Erachtens nach, auf einer Stufe mit Jens Spahn und Karl Lauterbach. Sein wohl ekelhaftester „Auswurf“ wird seinen Platz in den deutschen Geschichtsbüchern schon bald an der richtigen Stelle (bei faschistischen Diktaturen und deren Verbrechen) finden:

„Diese Regeln dürfen nie hinterfragt werden!“


Ich weiß nicht wie es euch geht, aber wenn ich so etwas höre, hinterfrage ich erst recht.

Von kla.tv gibt es jetzt eine gut recherchierte neue Sendung, die etwas Licht ins düstere Zwielicht bringt:

>Die Akte Wieler: Verflechtungen und Enthüllungen

Schwurbel-Wieler

Klabauter-Karli ist auf Brautschau

Achtung Mädels: Karl Lauterbach, besser bekannt als der Bundeshypochonder „Klabauter-Karli“, ist auf Brautschau.
Es wäre einfach wunderbar, wenn sich eine Unerschrockene (idealerweise Virologin) erbarmen könnte. Sie erhält für ihren selbstlos todesmutigen Einsatz GARANTIERT irgendwann das Bundesverdienstkreuz.

Der (Alb)Traum einer jeden Schwiegermutter ist noch zu haben!!!