Sobald man sich als Corona-Skeptiker outet, kommt meist eine entsetzte Entgegnung wie diese: „Es sind doch schon Millionen an Corona gestorben.“ Politik und Medien tun ihr Möglichstes um dieses Ammenmärchen weiterhin zur „Wahrheit“ zu erklären, obwohl wir tatsächlich 2020 und noch immer eine deutliche Untersterblichkeit haben.
Ja, es stapeln sich tatsächlich hier und dort die Särge. Doch dies betrifft weder „echte“ Corona-Tote, noch hat es unmittelbar mit der „Pandemie“ zu tun, für die ich generell lieber die treffendere Bezeichnung Plandemie verwende. Stattdessen hat dies ausschließlich selbstgemachte Ursachen. Tatsächlich geht der dreiste Betrug sogar so weit, dass Totenscheine nachträglich geändert (gefälscht!) werden und es die Todesursache „Altersschwäche“ vielerorts offiziell nicht mehr zu geben scheint.

Wer mehr über die wirkliche Situation der Bestatter erfahren möchte, schaut bitte mal hier rein:

Des Weiteren empfehle ich zum Thema diesen Artikel von Boris Reitschuster:

https://reitschuster.de/post/die-bestatterin/


Corona Schockzahlen