Was tut man/frau als verkannte*r Virolog*in nicht alles um ins aktuelle Panik-TV zu kommen und gleichzeitig eine sehenswerte staatliche Entlohnung zu erhalten? Kein Nonsens kann hanebüchen genug sein für unsere Propaganda-Sender. Aktuelles Beispiel ist die Braunschweiger Virologin Melanie Brinkmann, die gerade den wohl zweitdämlichsten Spruch der gesamten Plandemie vom Stapel gelassen hat:

Wenn alles so weiter laufe wie bisher, „wird jeder in seinem ganz direkten Umfeld Menschen kennen, die im Krankenhaus waren, gestorben sind, unter Langzeitschäden leiden“.

Korrekt müsste es natürlich heißen: 
Jeder kennt inzwischen mehrere Menschen, die solche durchgeknallten Virolog*Innen sehr gern in der geschlossenen Anstalt mit Sicherheitsverwahrung sehen würden.

PS: Ich gehe mal davon aus, dass jeder den phonetisch recht ähnlich klingenden, noch schwachsinnigeren Spruch eines Österreichischen Milchgesichtsdiktators kennt?